Über Vestec

Über Vestec liegt in Mittelböhmische Region auf der Wiener Straße, die in den Trail führt historische Kommunikationendie verbundenes Prag s Wien. Das Kataster des Dorfes ist direkt mit dem südlichen Teil des Katastergebiet der Hauptstadt Prag in der südöstlichen Vorstadtregion. Der nördliche Teil des Katasters grenzt an die Stadt Prag - Šeberov und Prag - Kunraticeim Osten und Süden, die die Stadt berühren Jeseniceim Westen des Dorfes Hodkovice - Zlatníky und der Stadtbezirk Prag - Libus.

Umgeben von die Landschaft ist flach mit einem leichten Nordhangseit Jahrhunderten intensiv landwirtschaftlich kultiviert. Der Grundriss der ursprünglichen Gebäude zeigt auch typologisch die bäuerliche Lebensweise - die Bauernhäuser waren mit ihren Giebeln auf den langgestreckten, straßenbegleitenden, sich ausdehnenden Dorfplatz ausgerichtet und die schmalen Parzellen standen senkrecht dazu weit ins Land hinein. Heute ist der Dorfanger voll von ausgewachsenen Grünflächen. Dank seiner Lage Vestec einbeziehen zwischen attraktive Vorstadtlagen in der Nähe von Prag. Auf die ursprüngliche ländliche Entwicklung folgten seit den 1990er Jahren neue Wohngebiete. Entlang der Vídeňská-Straße hat sich der Gewerbebau entwickelt.

Das ursprüngliche Kataster des Dorfes reichte bis zur Kirche im Nachbardorf Töpfer. Ein Teil dieses Gebiets ist nun mit dem Kataster von Prag 11 und Teil des Stadtkatasters Jesenice. In der Ortschaft in der Nähe von Hrnčíř, die im Kataster der Gemeinde Vestec verblieben ist, gibt es derzeit etwa 50 Einfamilienhäuser und ein Gebiet, das für die Entwicklung des Wohnungsbaus vorgesehen ist, der jedoch bereits eingestellt wurde. Die Hauptquelle für Beschäftigungsmöglichkeiten für die Einwohner des Dorfes ist Prag, aber auch im Dorf selbst gibt es viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Und dank der Ausrichtung des Dorfes auf die wissenschaftliche Forschung ist es zu einem Ort geworden, der nicht nur für Wissenschaftler und andere Mitarbeiter aus der Tschechischen Republik, sondern auch aus dem Ausland interessant ist.

Mehr Informationen über das Dorf Vestec

Infrastruktur der Gemeinde

Die Gemeinde wird in Nord-Süd-Richtung von der Straße II/603 Vídeňská und in Ost-West-Richtung von der Gemeindestraße Vestecká durchquert, die ein hohes Verkehrsaufkommen zwischen der Hauptstadt Prag und der südlichen Region aufweisen. Das Dorf ist auch an die D0 angeschlossen, die westlich des Dorfes verläuft, und am nördlichen Rand soll in Zukunft eine U-Bahn-Station gebaut werden.

Die meisten Anliegerstraßen im Dorf wurden im Zuge neuer Wohn- und Gewerbegebiete gebaut. Die Hauptstraße von Vestec wird laufend repariert, und im Jahr 2021 soll die gesamte Fahrbahndecke erneuert werden; außerdem ist geplant, auch den zentralen Teil des Dorfes zu erneuern. Auch andere Straßen, die sich in ihrem Besitz befinden, werden nach und nach instand gesetzt, wobei verkehrsberuhigende Maßnahmen und der Bau neuer Bürgersteige vorgesehen sind.

Dank der Entwicklung des Radsports fährt eine beträchtliche Anzahl von Radfahrern auf den angepassten Routen durch das Dorf. Die Gemeinde hat neue Radwege gebaut, die eine bequeme und sichere Verbindung sowohl nach Prag als auch nach Jesenice ermöglichen.

Kanalisation, Wasserversorgung

Die meisten Grundstücke im Gemeindegebiet sind an die öffentliche Wasserversorgung und Kanalisation angeschlossen, die von den Technischen Diensten Dolnobřežanska, s.r.o. betrieben wird. Die Gemeinde verfügt über eine eigene Kläranlage, die schrittweise modernisiert und intensiviert wurde, deren Gesamtkosten allmählich 100 Mio. CZK überschritten haben und die derzeit eine Kapazität von 10 000 Einwohnergleichwerten hat.

 

Im nördlichen Teil des Dorfes befindet sich ein Rückhaltebecken, das mit einem Kostenaufwand von etwa 16,5 Mio. CZK gebaut wurde und dank der Landschaftsgestaltung der Umgebung und der Errichtung eines öffentlichen Grillplatzes zu einem interessanten Ausflugsziel geworden ist.

Annehmlichkeiten für die Bürger

Da die Bevölkerung des Dorfes erheblich gewachsen ist, haben sich auch die Einrichtungen nach und nach verbessert.

Im Dorf gibt es zwei große Lebensmittelgeschäfte (Albert, Billa), mehrere Restaurants, eine Apotheke, Geschäfte mit Elektronik, Möbeln, Tierbedarf, Geldautomaten, ein eigenes Postamt, einen Friseur, ein Café, eine Konditorei und einen Blumenladen. Die Gemeinde verfügt auch über einen eigenen Kindergarten, der nach seiner Fertigstellung für 125 Kinder ausgelegt ist. Für die Bildung im Grundschulbereich sorgt die Gemeinde mit Hilfe von Partnerschulen in der Südstadt, insbesondere der Campanus-Grundschule, mit der sie seit langem zusammenarbeitet und die die meisten Kinder aus Vestec besuchen. Für die jüngsten Schulkinder stellt die Gemeinde einen Schulbus zur Verfügung, für die älteren wird die Linie 326 bis zur Bushaltestelle an der Grundschule verlängert.

Im Rahmen der Freizeitgestaltung hat die Gemeinde nach und nach die Umkleideräume im Sportbereich auf dem Spielplatz erweitert, der auch als Hintergrund für verschiedene Sportarten und Aktivitäten für Kinder dient. Der ursprüngliche multifunktionale Spielplatz wurde umgebaut und überdacht. Im Jahr 2021 wurden auf dem Gelände am Teich zusätzliche Trainingsflächen errichtet, wo sich auch ein Fitnessbereich und ein Kinderspielplatz befinden. Weitere Spielplätze befinden sich in der gesamten Gemeinde, der größte davon direkt an der Vestecka.

Umwelt

In der Vergangenheit wurde die Landschaft rund um das Dorf intensiv kultiviert, so dass kompaktes Grün dort nur sporadisch zu finden ist. Die Gemeinde ist bestrebt, die vorhandenen Grünflächen und die unbebaute Landschaft zu schützen und zu revitalisieren sowie systematisch neue Grünflächen und Baumpflanzungen anzulegen. Deshalb hat die Gemeinde ein Green Spine-Projekt ins Leben gerufen, das sich von Süden nach Norden durch die gesamte Gemeinde zieht und sowohl das derzeitige Teichgebiet als auch neue Regenwasserauffanganlagen sowie große neue Grünflächen umfasst. Auch die bestehenden Grünflächen werden nach und nach begrünt, und es werden neue Bäume und Sträucher gepflanzt. Ein Beispiel dafür ist die Bepflanzung der Allee der Freiheit, die vom Teich in Richtung Hrnčíře führt.

 

Die Mülltrennung ist in der Gemeinde seit 1994 eingeführt. Die Gemeinde hat außerdem mehrere Sammelstellen für biologische Abfälle eingerichtet, und den Bürgern steht ein Sammelhof zur Verfügung.

Kultur und soziales Leben

Die Gemeinde Vestec setzt die traditionellen Formen der Volksbelustigung fort, indem sie einen Karneval und eine Hexenverbrennung organisiert. Weitere regelmäßige kulturelle Veranstaltungen sind der Kindertag, das Anzünden des Weihnachtsbaums, die Nikolausfeier, das Licht von Bethlehem, die Begrüßung der Bürger und Veranstaltungen für ältere Menschen.

In Vestec gibt es mehrere Vereine, die einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des Gemeinschaftslebens im Dorf leisten. Viele von ihnen organisieren kulturelle Veranstaltungen nicht nur für ihre Mitglieder, sondern auch für die breite Öffentlichkeit. Dazu gehören das Familienzentrum Baráček, z.s., der treueste Freund des Hundes, z.s., die Seniorenvereinigung Vestec, z.s., usw.

Kommerzielle Aktivitäten

In der Vergangenheit waren in Vestec einige bedeutende Unternehmen tätig, die das heutige Gesicht des Dorfes geprägt haben. Das landwirtschaftliche Unternehmen Agro Jesenice bewirtschaftet noch immer den größten Teil der landwirtschaftlichen Flächen und besitzt einen Verarbeitungsbetrieb mit einer Obst- und Gemüseverarbeitungs- und Tiefkühlanlage im Norden des Dorfes. JIVA Jirák, ein Hersteller von Geräten aus rostfreiem Stahl mit einer Tradition, die bis in die Erste Republik zurückreicht, nahm in den 1990er Jahren die Produktion im Dorfzentrum wieder auf, und einige der ursprünglichen Bauernhäuser auf dem Dorfplatz haben ebenfalls eine neue gewerbliche Nutzung gefunden.

 

Westlich der Vídeňská-Straße befindet sich der SAFINA-Komplex, dem in den 1990er Jahren ein umfangreicher Bau von Gewerbekomplexen mit einer breiten Palette von Aktivitäten folgte, von denen das Biotechnologiezentrum Vestec (BIOCEV) das wichtigste ist. Es gibt jedoch auch eine Reihe anderer Einrichtungen, die sich mit wissenschaftlicher Forschung befassen.

Bevölkerung 2001 - 2021 (Stand: 1. Januar)

 

Jahr CGesamtzahl der Einwohner
2021 2822
2020 2739
2019 2675
2018 2601
2017 2500
2016 2422
2015 2357
2014 2346
2013 2221
2012 2145
2011 2137
2010 2119
2009 2130
2008 2078
2007 1923
2006 1741
2005 1574
2004 1348
2003 1143
2002 1007
2001 872

 

Die tatsächliche Zahl der Einwohner der Gemeinde war in den letzten Jahren viel höher, aber nicht alle sind mit Wohnsitz in der Gemeinde gemeldet, was die Einnahmen der Gemeinde und damit ihre Entwicklungsmöglichkeiten verringert.

Symbole der Gemeinde

Um ihr Prestige zu steigern, hatte sie Dorf Vestec im Jahr 2003 neue Symbole verarbeiten - Zeichen a BataillonDas Wappen der Gemeinde Vestec ist in einem rot-goldenen halbvergoldeten Schild links ein prächtiger halbsilberner Adler mit goldener Rüstung, rechts zehn grüne Quasten vom erzbischöflichen Hut. Die Flagge der Gemeinde Vestec besteht aus einem rot-gelben geviertelten Streifen, der ein Drittel der Blattlänge ausmacht, und zwei Querstreifen, rot und gelb. Im oberen roten Feld ein halber weißer Adler mit gelber Rüstung, daneben im oberen gelben Feld mit zehn grünen Quasten ein erzbischöflicher Hut. Das Verhältnis zwischen der Breite und der Länge des Blattes beträgt 2:3.

Die Farben des Dorfes Vestec sind gelb und rot.

Der Adler ist aus dem Wappen von Jan von Hardek abgeleitetdie mit der ersten Erwähnung des Dorfes Vestec verbunden ist. Sie ist der erste bekannte Besitzer des Dorfes aus den Reihen des Adels und mit der bekannten Form des Wappens. Die grünen Quasten sind dem erzbischöflichen Ranghut entnommen und weisen auf den ununterbrochenen Besitz der Gemeinde durch das Prager Erzbistum seit 1715 hin. Die rot-goldene Grundpolsterung weist Tinkturen auf, die die Altstadt besaß, die seit der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts Eigentümer der Gemeinde war.

Die Symbole wurden im Jahr 2003 von der Gemeinde in Auftrag gegeben.

Erklärungen - Terminologie der Heraldik


Adler - gezeichnet mit einem Kopf (Adler - gezeichnet mit zwei abgewandten Köpfen)

Rüstungen - Teile von Tierkörpern, die im Kampf als Waffen eingesetzt werden können (Schnabel, Krallen, Klauen, Hörner, Geweihe, Stoßzähne, Hufe).

Hut mit Quasten - ein Symbol des kirchlichen Ranges, wobei die Farbe und die Anzahl der Quasten die Stellung des Trägers in der kirchlichen Hierarchie genau bestimmen (1-15 Quasten)

Blatt - Fläche, Form der Flagge

poltation - vertikale Teilung des Wappens

Teilung - horizontale Teilung des Wappens

Tinkturen - heraldische Farben (rot, grün, blau und schwarz) und Metalle (gold-gelb und weiß-silber)